Bartwuchs … bleeding4metal.de

Liebe Bärte,
bleeding4metal.de rezensiert unser Album “Meister5tück” mit 8,5 von 10 Punkten und führt aus:

“Irgendwie denke ich bei deutschen Texten immer erst mal an SUBWAY TO SALLY und Konsorten, und die mag ich ehrlich gesagt nicht besonders. Allerdings bedienen KAISERS BART ein völlig anderes Genre, nämlich symphonischen Power Metal, nur eben mit deutschen Texten. Allein das, kombiniert mit der Tatsache, dass es sich bei „Meister5tück“ um ein Konzeptalbum mit einer Spielzeit von 75 Minuten handelt, verhindert ein mal eben schnell runtergeschriebenes Review……

Die Schwaben kratzen nicht selten am Stil einer Oper, Epik wird nicht nur von Sänger Mischa Mang (ex-DREAMSCAPE, ex-IVANHOE, solo) in eigentlich jedem Song beigesteuert, auch die übrigen Instrumente tragen natürlich ihren Teil dazu bei, vor allem natürlich Gitarren und Keyboards. Trotzdem oder gerade deswegen sind die Songs insgesamt zwar nicht langatmig, sondern eher kurzweilig, aber nicht so ohne Weiteres zugänglich; sechs Lieder sind über sieben Minuten lang, zwei davon dauern gar um die elf Minuten………

Unterbewusst erinnert mich das KAISERS BART-Debüt nicht selten an eines der größten Konzeptalben, das meiner Meinung nach jemals komponiert wurde: DREAM THEATERs „Scenes From A Memory“. Eigentlich gilt für dieses wie auch für jedes andere Werk, hinter dem eine mehr oder minder komplexe Story steht: Man kann sich die Songs auch „einzeln“ außerhalb des Zusammenhanges anhören, und man auch dann Freude an der Musik haben, aber das Gesamtbild fügt sich natürlich nur dann zusammen, wenn man das Werk in seiner Gänze betrachtet…….

Fazit: ein mutiges aber gelungenes Werk von KAISERS BART, ein wahres „Meister5tück“, welches, wenn es in die richtigen Hände fällt, das Zeug zu einem Theaterstück oder zu einer Verfilmung hat – Hut ab! “

Vielen Dank an bleeding4metal.de, die ganze Rezension könnt Ihr hier nachlesen, viel Spaß beim Anhören unseres Albums und des Gesamtbilds !!!!!

Schreibe einen Kommentar

required